Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Am 23.10.2020 wurde die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt gegründet und haben das Förderprogramm „Gemeinsam wirken in Zeiten von Corona“ gestartet.  Wir haben uns für die Förderung unseres Projektes beworben und wurden am 05.11.2020 unter 12.500 Bewerbern, wie weitere 1.300 Vereine, ausgewählt.

Mit dem Projekt wird ermöglicht, Vereinsarbeit vom Clubraum aus und auf einem vereinseigenen Notebook zu machen. Auch Videokonferenzen können nun problemlos abgehalten werden.

Wir planen die Installation bis Mitte Dezember 2020 abgeschlossen zu haben.

Das Projekt wurde gefördert von

 Deutsche Stiftung Engagement Ehrenamt 2

Projekt  „Dach- und Fassadensanierung am Sportheim“

 

Am 15.07.2020 mit dem Projekt der Dach- und Fassadensanierung begonnen und am 02.09.2020 abgeschlossen.

Nachdem die Fassade gereinigt wurde und die Dachpappe entfernt wurde, konnte man die Notwendigkeit der Dachsanierung deutlich sehen.

Auch die Fassade hatte deutlich Spuren der Zeit hinterlassen.

1 2

2 2

3 2

Beamer im “Clubraum“

 

In der Vergangenheit mussten bei Abteilungsbesprechungen, Vorstandssitzungen oder Sitzungen mit anderen

Vereinen usw. die Präsentation oder sonstige Dokumente in Papierform (Mehrfachdruck…) vorgelegt werden. 

Da im Normalfall mehr als 10 Personen teilnehmen, ist eine Anschauung am Laptop nicht möglich/sinnvoll.

Einige Themen konnten nicht überschaubar vorgestellt werden, da dem TSV hierzu die Ausrüstung fehlte.

Beamer

 

Seit dem 04.07.2020 haben mit dem neuen Beamer und der Leinwand die Meetings/Vereinssitzungen eine neue Qualität erhalten. Das Projekt zeigt auch unseren jüngeren Mitgliedern, dass der Verein „auf dem Stand der Technik“ ist!

Der Beamer wird vorrangig im „Clubraum“ aber auch im DGH (z.B. bei der Jahreshauptversammlung) benötigt. Da der Saal im DGH nicht mit Jalousien ausgestattet ist musste ein entsprechend lichtunempfindliches Gerät angeschafft werden.

Unser Ziel, Präsentationen in den Mitgliederversammlungen, Vorstandssitzungen, Abteilungs- und Spielerbesprechungen sowie bei den Abstimmungsgesprächen der Ortvereine überschaubar und papierlos zeigen zu können, wurde erreicht.

 

Durch das Förderprogramm der Region Lahn-Dill-Bergland e. V.

LahnDillBergland

konnten wir das Projekt verwirklichen.

Wir möchten uns nochmals herzlich bedanken!

Web: www.lahn-dill-bergland.deSteubingVerpackung

Ein weiteres Ziel ist es, einen Internetzugang für z.B. Videokonferenzen zu erhalten. An einer Lösung wird bereits seit 10/2020 gearbeitet!

Projekt  „Bewässerung des Rasenplatzes“

 

Seit dem 06.06.2020 haben die Wasserschläuche und die mobilen Regner ausgedient.

Der TSV Ballersbach hat eine Bewässerungsanlage mit 20 Regner der Firma 1 A Beregnungstechnik & Abwassertechnik GmbH installiert.

Der Rasen musste vermessen und entsprechend markiert werden. Dann wurde der Platz aufgegraben die Rohre verlegt. Anschließend würden die Gräben verfüllt, verdichtet und der Rasen eingelegt. Am Ende konnte die Anlage zur Freude aller Helfer erfolgreich getestet werden!

Seit dem 09.06.2020 wird der Platz nun mit der Beregnungsanlage bewässert.

Mittlerweile sind die Regner optimal eingestellt und die Beregnungszeiten festgelegt. Durch einen Regensensor wird eine „Überwässerung“ des Platzes vermieden.

1 32 2

3 24 2

5 26 2

7 28 2

 

Nach 4 Wochen

SPortplatzgesamt

 

Die Umsetzung dieses Projektes war von 2 wichtigen Faktoren abhängig:

  • Mithilfe der Vereinsmitglieder beim Einbau der Anlage
  • Fördermittel zur Finanzierung des Projektes

Zu1)    Es waren mehr Helfer am Sportplatz als erwartet. An den 4 Arbeitstagen waren 36 Helfer insgesamt 329 Stunden im Einsatz. So macht Vereinsarbeit Spaß!

Zu2)    Das Projekt wurde mit Fördermittel unterstützt vom:

Land Hessen (Hessisches Ministerium des Innern und für Sport), mit dem

Förderprogramm „Weiterführung der Vereinsarbeit“.

Hessen

 

Landessportbund Hessen (LSBH), aus dem Vereinsförderungsfonds für Baumaßnahmen

Landessportbund


Lahn-Dill-Kreis
, aus der Sportförderung                            

LahnDillKreis


Gemeinde Mittenaar
, aus dem Vereinsförderungsprogramm

Mittenaar

 

Das Projekt wurde zeitlich und finanziell wie geplant umgesetzt und das war nur durch die genannten 2 Faktoren möglich!

 

2 Husqvarna Mähroboter

 Maehroboter

Seit dem 14.09.2019 sind 2 Mähroboter der Marke Husqvarna „Automover 450 X“ auf dem 6.000 qm Rasenplatz in Ballersbach im Einsatz.

Die Mähroboter bieten eine verbesserte Rasenqualität und ein hohes Einsparpotenzial.

Bisher wurde der Rasen alle 2-3 Tage mit einem Diesel-Aufsitzmäher gemäht.

Durch den Einsatz von einem Mähroboter ergeben sich folgende Veränderungen:

  • Spritkosten entfallen und werden durch geringe Stromkosten ersetzt (von 400€ auf ca.150€/Jahr)
  • CO² Emissionen werden durch die Umstellung deutlich reduziert (von 800 auf ca. 180 kg/Jahr)
  • Der Akkumäher ist deutlich leiser als ein Dieselmäher
  • Der Grünschnitt muss nicht mehr entsorgt werden, da er als kleines Schnittgut auf der Rasenfläche bleibt und zusätzlich als Düngung dient.
  • Der Einsatz ist auch bei Regen möglich
  • Flexible Einsatzzeiten (z.B. in der Nacht mähen)

Die Roboter überfahren den Platz bis zu 3x täglich und schneiden die Rasenspitzen um ca. 0,3mm ab.

Das erbringt weitere Vorteile:

  • Man hat immer eine gleichmäßige Rasenhöhe
  • Der Wildkräuterwuchs wird deutlich reduziert
  • Die Grasnarbe wird dichten und robuster. Das macht sich besonders im Torraum bemerkbar, verhindert aber keine Gegentore J

Ein Austausch des Rasens in diesem Bereich wird reduziert.

  • Der stetige Schnitt verbessert die Durchwurzelung des Rasens
  • Durch die regelmäßige Vibration werden Maulwürfe ferngehalten

Die Entlastung in Sachen Lärm, Emissionen, Sprit- Düngerkosten sowie die vielen Arbeitsstunden die eingespart werden, machte eine Umstellung wünschenswert.

 

Durch das Förderprogramm der Region Lahn-Dill-Bergland e. V.

LahnDillBergland

konnten wir das Projekt verwirklichen.

Wir möchten uns nochmals herzlich bedanken!

Web: www.lahn-dill-bergland.deSteubingVerpackung

Bedanken müssen wir uns auch bei Firma Steubing Industrieverpackung   SteubingVerpackung

die mit 2 Garagen den Mähern eine „Heimat“ gegeben haben.

Ebenso ein danke an Carsten Henss, Motor- und Forstgeräte, der das Projekt tatkräftig

unterstützt hat.

Aktuell (01.11.2020) haben die Mäher über jeweils 5.400 km in ca. 2.400 Arbeitsstunden gearbeitet! Die 10.800 km entsprechend etwa der Luftlinie zwischen Ballersbach und Tokio!